© © Inga Schäfer, 2013

Osteopathie bei Migräne und Kopfschmerzen

Migräne BehandlungEin Krankheitsbild, das in vielfältigen Variationen auftritt, häufiger als man denkt.
Bei Migräne und Kopfschmerzen handelt es sich u.a. um eine Abflussstörung der venösen Gefäße des Kopfes und der Halswirbelsäule und gleichzeitig eine Störung des arteriellen Zuflusses. Auslöser dafür gibt es unendlich viele wie z.B. hormonelle Störungen, Wetterumschwung, Stress etc. Meist kommen mehrere Möglichkeiten in Frage, weshalb dieses Krankheitsbild so schwierig zu therapieren ist.

Die Ursachen findet man durch eine genaue Befragung des Patienten und Folgeuntersuchungen heraus. Wichtig ist ebenfalls ein gleichzeitiger Check-up beim Arzt! Findet man schulmedizinisch nichts dann stellt die Osteopathie eine sehr hohe Erfolgschance dar. Dabei fließt die cranio-sacrale-Osteopathie in die Behandlung mit ein, bei der es sich um eine sehr sanfte Behandlungsmethode handelt, die die Therapeuthin mit ihren Händen am Kopf- und Halsbereich des Patienten durchführt, indem Sie durch entspannende Techniken die Muskulatur und das Bindegewebe (Fascien) behandelt und durch Spreizung der Schädelnähte eine Verbesserung der Fluktation der Hirnflüssigkeit und Gefäße herbeiführt.


aesculap_small2Sie möchten mit mir Kontakt aufnehmen?

Sie erreichen mich telefonisch.

von Montags bis Donnerstag,
immer von 8:30 Uhr bis 9:00 Uhr unter 0651-991 895 40 oder per eMail

Datenschutzerklärung